Saitani im Frühjahr 2014…

Megalo Saitani

Ich habe das ja schön öfters angesprochen, aber man kann sich an der Farbenpracht im April und Mai einfach nicht satt sehen. Die Kinder zu Besuch, liegt es nahe also auch mal etwas zu Fuß über die Insel zu stampfen. So war die Idee nach Saitani zu wandern schnell da, nur weil ich noch etwas ängstlich wegen meinem Bein war, haben wir beschlossen diesmal nicht von Nikoloudes sondern von Potami aus zu starten. Der Weg von Nikoloudes nach Saitani ist der mit Abstand kürzeste, aber eben auch der steilste. Und ich dachte von Potami nach Saitani dürfte der Höhehunterschied ja nicht so groß sein… Also etwas Proviant eingepackt, zwei Decken klar gemacht und auf ging es dann.

Nur sollte man dann auch den richtigen Weg einschlagen! So haben wir dann den falschen „Eingang“ gewählt und sind dann mal drauf los gelaufen. Beide Wege sind mit roten und gelben Farbmarkierungen versehen. Oft mussten wir sie suchen, aber auch wenn der Weg zwischendurch wirklich etwas schwierig war haben wir sie immer gefunden. Dennoch war es uns allen irgendwann klar das da was schief läuft. Viel zu hoch und viel zu weit im Inselinneren, statt an der Küste lang! Irgendwann kam der Herr Sohn dann mal auf die Idee das ja auch nen Handy GPS hat und man könnte ja mal bei Google Maps schauen…. Und da wurde mir klar das wir uns wohl nicht verlaufen haben, aber einen ordentlichen Umweg gelaufen sind……egal die Landschaft entschädigt für vieles….

So waren wir dann nach knapp vier Stunden strammen Laufens an die Stelle wo ich immer parke wenn es von Nikoloudes los geht. Also weiter den Weg, ist ja dann nur noch eine Stunde nach Saitani….

Der Rückweg war dann wesentlich angenehmer.  Dort geht es dann, bis auf die letzten 20 Minuten, recht gemütlich etwas auf und ab. Und der Weg als solcher ist wesentlich einfacher zu laufen als der nach Nikoloudes.

Alles in allem waren wir dann 6 Stunden zu Fuß unterwegs und haben die Insel pur genossen. Am Strand von Megalo Saitani haben wir dann gut eine Stunde verbracht.

 

Denen die gut zu Fuß sind ist diese Tour sehr zu empfehlen, allen die einfach mal 3 Stunden etwas unterwegs sein wollen sei der kurze Weg empfohlen. Aber egal welcher Weg eingeschlagen wird, auf jeden Fall genug Wasser mitnehmen!!!! Aber welcher Weg ist nun der kurze? Ganz einfach: Wenn man von Potami starten möchte, einfach mit dem Auto so weit fahren wie man kann, und man hat grade zu den Weg in Richtung Nikoloudes vor sich. Der wesentlich kürzere Weg nach Mikro und Megalo Saitani ist etwa 200 Meter vorher auf der rechten „Straßen“ Seite und eigentlich durch ein Hinweisschild markiert. Jedoch fehlt zu Zeit das Schild selbst, nur der Pfahl für das Schild ist noch da…..Zur Not also einfach mal jemanden fragen, könnte vier Stunden wandern einsparen….

Alle Bilder…

 

Thomas